News


01/2014

Angriffe auf Fritz!Box abgewehrt
–jetzt Update durchführen

In der vergangenen Woche wurde mit großer krimineller Energie ein Angriff auf FRITZ!Box durchgeführt.

Mit Updates für alle populären Modelle wie FRITZ!Box 7490, 7390, 7270 sowie rund 30 weitere FRITZ!Box-Modelle stoppt AVM die am 07.02.2014 nachvollzogenen kriminellen Angriffe auf die FRITZ!Box. Um weitere Angriffe dieser Art zu vermeiden und um künftig geschützt zu sein, empfiehlt AVM dringend, dieses Sicherheits-Update durchzuführen.

LKA und Staatsanwaltschaft ermitteln
AVM hat den Fall technisch geklärt, gleichzeitig laufen die Ermittlungen des Landeskriminalamts und der Staatsanwaltschaft auf Hochtouren. Die Täter manipulierten die FRITZ!Box, indem sie kostenpflichtige Telefonmehrwertdienste einrichteten. Dabei benutzten die Täter über 700 verschiedene Zielrufnummern, unter anderem nach Sierra Leone, Simbabwe und Mauritius, die bei Kunden einen finanziellen Schaden verursachen sollten.
Nach den jetzigen Informationen zeigen sich viele Provider aufgrund des offensichtlichen Betrugs kulant. AVM arbeitet weiter eng mit den Ermittlungsbehörden zusammen.

Entscheidend ist, dass jeder FRITZ!Box-Nutzer das aktuelle Sicherheits-Update durchführt.

Hier gehts zum Update und zur Videoanleitung.

|Impressum|Anfahrtsbeschreibung|